Aktuelles - Neuigkeiten aus der Hundeschule

Lieben Kunden! 
Einige von euch haben sicherlich von dem Großbrand in Auerswalde gehört oder gelesen. 
Derzeit laufen viele Hilfsaktionen für die betroffene Familie, die Haus, Existenz und auch ein Familienmitglied verloren hat. 
Zur Familie gehören auch zwei große Hunde. 
Ich möchte gern hier helfend aktiv werden und Geld sammeln, welches am kommenden Freitag in einen Fressnapfgutschein umgewandelt werden soll. 
Bis zum Donnerstag wird eine Spendenbox auf dem Hundeplatz stehen. 
Wer sich gern beteiligen möchte, darf aber auch auf folgendes Konto überweisen: 
Maria Thümer 
Sparkasse Chemnitz 
DE51 8705 0000 3553 0065 86
Betreff (bitte unbedingt so angeben!): Spende Brand Auerswalde Fam. Ehnert 
Ich danke vorab! 

16.10.2020 - Erziehungsspaziergang 

11.10.2020 - Gruppenspaziergang 

05.10.2020 - Alles Gute zum 5. Geburtstag, lieber Toni!

04.10.2020 - Besuch des Wildgatters Oberrabenstein 

20.09.2020 - die A´s beim Geschwistertreffen 

Nun sind die Chaoten bereits über ein Jahr alt. 
Am Sonntag haben wir uns getroffen und ich war begeistert, wie toll sich alle entwickelt haben. 
Aimee, Alana (jetzt Holly), Astelle (jetzt Maya), Artus und Amazon (jetzt Sarotti) hatten gemeinsam mit ihren Kumpels Bruno, Charlie und Orson einen wunderbaren Nachmittag. 
Danke an alle Beteiligten für das gute Essen und das ihr der Einladung gefolgt seid! 

13.09.2020 - Willkommen neue NIKON!

Maria ohne ihre Kamera? Niemals! 
Auch wenn wir uns erst anfreunden müssen, begleitet mich eine neue Nikon. Sie wird hoffentlich genauso viele wunderbare Momente einfangen, wie die Alte! 

12.09.2020 - Ja, ja... Feiern können wir! 

2020 - ein Jahr mit Höhen und Tiefen! 
Danke, dass wir alle "ein tolles Team sind"! 

09.09.2020 - Test Fotobuch "Saal Digital"

Kundenmeinung Fotobuch „Proffessional Line 30x21“

Der Hintergrund meines Fotobuches war eine kleine Sammlung, einiger meiner Lieblingsbilder.

Bei der Auswahl des Produktes bin ich schnell fündig geworden - gute Übersicht mit einer Vielzahl von Angeboten.

In die Software musste ich mich erst ein bisschen einarbeiten. Als ich den Dreh raus hatte, lief die Gestaltung sehr unkompliziert und schnell.
Ich habe mein Buch jedoch schlicht gehalten, ohne große Highlights.

Die Bestellung wurde am 06.09.2020 aufgegeben und die Ware lag am 09.09.2020 zum Mittag auf meinem Tisch.
Dafür ein großes Lob!
So schnell hatte ich noch keine Bestellung dieser Art, den Weg zu mir gefunden.

Wahnsinnig gespannt, packte ich das Fotobuch aus und war beim Anblick des Covers begeistert!
Ich habe die Variante „Acryl-Glas“ gewählt und finde die Wirkung sehr edel und ansprechend.

Beim Blick in das Buch, ist mir sofort aufgefallen, dass die Seiten eine angenehme Stärke aufweisen. Sie liegen beim Blättern gut in der Hand.

Leider ist mir aufgefallen, dass die Bilder dunkler wirken. Ich kenne die meisten Bilder von anderen Drucken. Einem Dritten fällt das vielleicht nicht auf, aber derjenige, der die Fotos gemacht hat, sieht es sofort.

Trotzdem würde ich die Fotobücher und den Service von Saal-Digital jederzeit empfehlen.

Mein Fotobuch „Augenblicke“ wurde an einem Sonntag bestellt und erhielt am Montag gleich eine emotionale Bedeutung.
Die Nikon, mit der alle Bilder aus dem Album fotografiert wurden, mein Drittes Auge, hat am Montag das Zeitliche gesegnet.
Diese Kamera war mir einige Jahre treu und hat viele Ereignisse mit mir geteilt und diese Momente festgehalten.
Mein Herz weint, der Verlust ist groß.
Dieses Fotobuch ist wie ein Gedenken, an meine Nikon!  

07.09.2020 - Mein Herz weint... 

... um mein drittes Auge!
Nach einer Verschlusszahl von fast 400.000, ist meine geliebe Nikon heute kaputt gegangen. 
Neben der D40 (meiner Ersten), war die D7100 bisher meine Beste. 
Gemeinsam bleiben beide in meinem Besitz - zur Erinnerung! 

07.09.2020 - Alles Gute zum 11. Geburtstag, liebe Cora! 

23.08.2020 - ein "Ehemaliger" zu Besuch 

 Beriets seit über einem Jahr lebt Bube "Arthur" in seiner neuen Familie. 
Heute stand ein Besuch in Lichtenau an. Dieses Treffen fand nicht ohne Grund statt... Arthur sollte eine kleine, schwarze Hundedame kennenlernen. 
Das erste Aufeinandertreffen verlief gut und "Ayka" gehört nun offiziell zu Arthur´s Familie. 
Ich habe mich sehr gefreut, den Burschen zu sehen und mich davon überzeugen zu können, dass er ein wunderbares Zuhause gefunden hat. 

Der kleinen, schwarzen Ayka wünsche ich im neuen Zuhause ebenfalls viel Freude und ein ganz langes Hundeleben!

22.08.2020 - Toni B. hat ein tolles Zuhause gefunden

21.08.2020 - "Die Rüden"

"Die Rüden" - ein Film auf den wir sehr gespannt waren. 

Am Freitag haben sich einige Interessierte den Kinofilm in Dresden angesehen. 

Die Meinungen gehen weit auseinander. 

Ich möchte nicht vorgreifen und empfehle, sich den Film selbst anzusehen. 
Der Inhalt ist tiefgründig und lässt eine Menge Interpretationsspielraum. 

Daten, Hintergründe, etc. - hier:
https://dierueden-derfilm.de/

18.08.2020 - gute Nachrichten für und von Sisko :)

Nach reiflicher Überlegung und intensiver Absprache mit der Physiotherapeutin wurde der OP-Termin für Sisko abgesagt. 
Der hübsche Kerl hat mittlerweile gut Muskulatur aufgebaut und belastet sich normal. Natürlich sieht man ihm seine "kaputte Hüfte" an, aber momentan bereitet sie ihm keine Sorgen oder Schmerzen.
Derzeit läuft er bei uns ohne Schmerzmittel - unauffällig!

Vorerst haben wir uns dafür entschieden, keine OP vornehmen zu lassen. 
Sisko wird nun engmaschig physiotherapeutisch betreut.
Muskulaturaufbau druch das Wasserlaufband und Co. - wir werden berichten!  

14. / 15.08.2020 - Suche nach vermisster Hündin

Am Abend des 14.08.2020 kontaktierte mich unser Falco. 
Seine Nachbarn hatten Urlaubsgäste aus den Niederlanden.
Auf einem Spaziergang passierte es und Yara (die Familienhündin) kam mit der Nase an einen Stromzaun. In Panik rannte sie weg. In einer ihr vollkommen unbekannten Gegend. Trotz langer Suche, blieb sie verschwunden. 

Falco fragte mich telefonisch, welche Möglichkeiten es jetzt gibt, den Hund zu suchen. Es handelte sich um ein 11-jährigens Hundemädchen mit Erkrankungen der Gelenke. Die Familie wollte am Sonntag wieder nach Hause reisen. Nach Absprache nahm er Kontakt zu einem Pettrailer (Hundeführer mit Hunden, die zur Suche von vermissten Tieren ausgebildet sind) auf. 
Er erhielt einige Hinweise (Futter auslegen, etc.), damit gaben wir uns aber nicht zufrieden. 
Sicherlich ist es nicht immer die beste Idee, voller Emotionen und mit Massen an Menschen einen Hund zu suchen. 
Es kann passieren, dass man das Tier, welches unter Schock steht, weiter von sich wegtreibt. 
Aber hier handelte es sich um ein altes Tier, mit gesundheitlichen Problemen, in fremder Umgebung. 

Ich überlegte kurz und nahm Kontakt zu Jana und Kristin auf. 
Zu Dritt sind wir gegen 22:00 Uhr am Ort des Geschehens gewesen. 
Jana setzte Robbie im Trail ein und er konnte trotz warmer Temperaturen den Bereich eingrenzen, indem sich die Hündin aufgehalten haben muss. 
Bruno und Charlie standen parat, um der Hündin als sehr soziale Rüden eine Hilfe zu geben, falls wir sie finden. 
Wir suchten in zwei Teams das nähere Umfeld ab. Ohne zu rufen oder großartig auf uns aufmerksam zu machen. Es ist immer wichtig, den Hund zu sichten, aber nicht zu locken. Allein eine vertraute Person sollte den Kontakt zum Hund suchen. Mit ruhiger Stimme. Ohne Hektik und Co. 

Es gab Sichtmeldungen in den sozialen Netzwerken, denen wir nachgegangen sind. Leider erfolglos. 

Kurz vor 02:00 Uhr in der Nacht wollten wir die Suche beenden. 
Unsere Intuition führte uns aber nochmal in das direkte Umfeld, in dem die Hündin verschwand. 

Unsere Mühe sollte belohnt werden.
Robbie hat den vollkommen verstörten und ängstlichen Hund gesichtet. 
Der Besitzer konnte nun allein und ganz in Ruhe Kontakt zu seinem Tier aufnehmen und es sichern. 

Nach einem langen Tag für uns alle, konnten wir beruhigt nach Hause fahren. 
Am Tag danach kontaktierte mich die Familie über Facebook. 
Sie sind unendlich dankbar, dass wir bei der Suche nach Yara geholfen haben. 
Das Mädchen war immer noch in Angst und wollte das Ferienhaus nicht mehr verlassen. 
Nun sind die Urlauber wieder in ihrer Heimat und Yara ist froh, im gewohnten Umfeld zu sein. Gesundheitlich muss sie sich noch auskurieren, aber sie hat wieder Freude, das Haus zu verlassen und Gassi zu gehen. 
Die Familie schickte mir das Bild (oben) von Yara, wie sie wieder glücklich in ihrem Zuhause ist. 

Ende gut, alles gut! Und ja, auch wenn dringend davon abgeraten wird. 
Alle Beteiligten würden diesen Weg immer wieder gehen. 

Danke an dieser Stelle an Jana und Kristin - auf euch kann man sich verlassen!

09.08.2020 - Toni B. ist ausgezogen! 

Die intensive Zeit des Trainings ist vorbei und Toni lebt nun wieder bei unserer Züchterin. Es gibt bereits tolle Interessenten für die Lady. 
Wir wünschen dem Mädchen von Herzen alles Gute. 
Jette wird ihre "große Schwester" vermissen. 
Herzlichen Dank an Kristin, die einen erheblichen Anteil an Toni´s Ausbildung übernommen hat! 

01.08.2020 - Finess ist ausgezogen - wir werden sie sehr vermissen!

Juli 2020 - Sisko kann derzeit noch nicht vermittelt werden

Leider war bereits am ersten Tag klar: 
Irgendwas stimmt mit dem Gangbild von Sisko nicht! 

Er wurde zeitnah dem Tierarzt vorgestellt und das Röntgenbild lies keine Fragen offen. 
Der junge Rüde muss operiert werden. 
Anfang August ist es soweit und wir hoffen, dass Sisko in einigen Monaten ein relativ beschwerdefreies Leben führen kann. 
Aus diesem Grund wird Sisko aktuell nicht vermittelt. Zuerst muss die Behandlung abgeschlossen werden. 

Wir geben unser Bestes, dem Buben eine schnelle Genesung zu ermöglichen. 

10.07.2020 - Willkommen Finess und Sisko im Zuhause auf Zeit 

10.07.2020 - Alima hat ihr Glück gefunden und durfte heute ausziehen!

07.07.2020 - Willkommen, kleine Toni "B"

"Toni" ist die Schwester von unserer Jette und lebt bei uns auf Pflege. 
Leider ist bei ihrer ersten Vermittlung nicht alles glatt gelaufen. 
Wir arbeiten jetzt mit ihr und dann wird ein erfahrenes Zuhause gesucht, welches den Dobermann liebt und mit ihm umzugehen weiß. 

26.06.2020 - Chila ist auf dem Weg in ihr neues Leben - alles Gute, Maus!

20.06. / 21.06.2020 - Rehkitzsuche 

Freiwillige Hilfe bei der Suche nach Rehkitzen am 20.06. und 21.06.2020
 
Die liebe Kristin hat um Hilfe gebeten und in kurzer Zeit erklärten sich 16 Mensch-Hund-Teams bereit, dem Hilferuf zu folgen.
Wir halfen dabei, 11ha Wiesenfläche nach Kitzen abzusuchen, bevor der Mähdrescher am Folgetag die Wiese mäht. 

Wir sorgten mit den Hunden und diversen Geräuschen dafür, dass die Ricke das Umfeld für ihren Nachwuchs als "gefährlich" einstuft und ihn umlagert. 

Ein Kitz konnte gefunden und der Ort markiert werden. 

Am Sonntag trafen sich nochmals einige fleißige Helferlein und prüften den Fundort.
KEIN KITZ MEHR DA!
Wir liefen das Umfeld erneut ab und konnten nicht fündig werden. 
Unser Plan ist also vermutlich aufgegangen und wir hoffen, dass der Rehnachwuchs nun in Sicherheit ist. 

An dieser Stelle: 

Dickes DANKE an alle, die so spontan ihr Wochenende geopfert haben! 
Eben immer wieder: EIN TOLLES TEAM!

Update zur Kitzsuche: 

So haben wir uns das nicht vorgestellt...
Während des Mähens kontaktierte der Bauer Kristin. 
An einer Stelle in der Wiese hört er ein Kitz rufen.
Ab ins Auto - wieder auf die Wiese! 

Wer suchet, der findet! Kristin wurde fündig.

Leider hatten wir es mit einem bockigen Bambi zu tun.
Es wurde im Karton gesichert (natürlich mit ausreichend Gras von der Liegefläche und mit Handschuhen) und sollte dann an sicherer Stelle wieder ins Gras gelegt werden. 

Beim Umsetzen wollte das Kitz aber wieder zurück in die hohe Wiese rennen. 
Wieder der Gefahr vollkommen ausgesetzt. 
Das Risiko war uns zu hoch. Somit kam Bambi wieder in den Karton und wurde bewacht, bis die Wiese komplett abgemäht wurde. 
 

Danke an Jana und Peter für die weitere "Bewachung", weil wir noch einen Termin hatten!

Nun ist die Wiese gemäht und Bambi wieder frei! 

Alles Gute, kleines Bambi! Du hast uns ganz schön Nerven geraubt! 

10.06.2020 - Napoleon durfte in sein neues Zuhause ziehen

29.05.2020 - Willkommen Alima, Chila und Napoleon 

Drei Ungarn auf der Suche nach ihrem Glück!

Auslandstierschutz... Lange Zeit bin ich geteilter Meinung gewesen. 
Wie viele Hunde sitzen in deutschen Tierheimen und haben wenig Chancen auf Vermittlung?
Wie viele Hunde werden täglich auf Ebay-Kleinanzeigen abgegeben?
Sollte man nicht im eigenen Land an erster Stelle helfen? 

Ja! Grundsätzlich ja!
Aber:
Durch die liebe Kristin bin ich 2019 auf den Verein "Ungarische Fellnasen in Not" aufmerksam geworden. Ich habe nun seit einigen Monaten intensiven Einblick in die Arbeit des Vereins. Im Januar haben wir den A´s ein Zuhause auf Zeit gegeben. Mit Freude konnte ich feststellen, dass dieser Verein sehr seriös arbeitet. Gute Vermittlungsarbeit leistet und auch im Nachgang seine Schützlinge anständig betreut. 

In den vergangenen Jahren haben wir so vielen "deutschen Notfellen" helfen können, nun darf man auch mal an anderer Front aktiv werden. 
Deswegen haben wir uns erneut für Pflegehunde aus Ungarn entschieden. 
Chila und Alima stammen aus der Tötung. Napoleon wurde einfach zurückgelassen. Jetzt sind sie bei uns und haben die Chance, ein artgerechtes Hundeleben zu führen. 

Auf dem Bild von links nach rechts: 
Napoleon - 9 Monate 
Chila - 2 Jahre 
Alima - 2,5 Jahre 

15.05.2020 - Mach´s gut, Kafka! 

Was soll ich sagen, wenn mir eigentlich die Worte fehlen?

Bereits vor der Gründung der Hundeschule lernte ich dich kennen. 


Ich durfte dich über 10 Jahre deines Lebens begleiten. 
Kafka, du bist mit Abstand der tollste Boxer, den ich kennen gelernt habe. 
Einfach eine coole Socke.
Du hast uns allen immer ganz viel Freude bereitet und zu wissen, dass das nicht mehr sein wird, tut weh!
Es wird so sehr fehlen, dass du uns zum Lachen bringst!

Katha und Patrick... Der Verlust von Kafka ist unsagbar schmerzhaft.
Aber ihr habt ihm ein wunderbares Leben ermöglicht. Ihr seid ihm eine liebevolle Familie gewesen.
Auch den letzten Weg, zum richtigen Zeitpunkt, seid ihr Seite an Seite - gemeinsam - gegangen. 
In Gedanken bin ich fest bei euch, wünsche euch von Herzen ganz viel Kraft und danke euch, dass ich mich persönlich von meinem Lieblingsboxer verabschieden durfte! 

Kafka - gute Reise und vergiss nicht, zu Atmen, wenn du nach Steinen tauchst! 

29.04.2020 - Alles Gute zum 4. Geburtstag, Mexx!

April 2020 - Danke, Corona!

Die Betriebsschließung im März und April hat mir die Möglichkeit gegeben, intensiv meinem Hobby nachzugehen. 
Das Spiel mit Farben, Seifenblasen und der Kamera. 
Ich habe Gefallen gefunden und werde mich damit weiter beschäftigen. 
Vielen Dank an Jenni, die ihr Mädchen als Model zur Verfügung gestellt hat!

18.04.2020 - Gute Reise, Janka! 

Eine weitere Hundeseele hat uns verlassen. 
Dicke, du bist ein tolles Mädchen gewesen und hast uns allen immer viel Freude bereitet. Viele Jahre warst du ein fester Bestandteil der Spielstunde. 
Nun hat dich das Alter eingeholt und deine Besitzer mussten den letzten Weg mit dir gehen. 
An dieser Stelle mein Beileid an Kati - deine Ersatzmama, die dir einige schöne Momente im Leben bereitet hat! 
Du bleibst immer im Herzen - mach´s gut, Janka. 

10.04.2020 - Frohe Ostern!

28.03.2020 - ich sage DANKE!

Völlig unerwartet fand ich heute einen "Rettungsschirm" auf dem Hundeplatz. 
Diese Geste meiner Kunden hat mich wahnsinnig berührt. 
Es ist unfassbar, wie groß der Zusammenhalt auch in den schlechten Zeiten ist.
Ich danke allen Beteiligten von Herzen! 
Bald kann ich euch alle mal fest umarmen! 

26.03.2020 - der Nachwuchs der Hundeschule stellt sich vor:

Von links nach rechts: 
Nora, Wilma und Jette

Alle drei Zwerge üben bereits, damit sie nach der Corona-Krise mit ihren großen Artgenossen mithalten können. :) 

12.03.2020 - Trinity Elite House ist eingezogen

Nicht geplant, aber doch ein Teil der Familie... JETTE! 
Nachdem wir im Dezember unsere Lea gehen lassen mussten, war kein neuer Hund mehr geplant. 
Kurzzeitig stand im Raum, dass Ragnar bei uns bleiben sollte, aber es kam anders. 
Bei unserer Züchterin wurden am 05.01.2020 vier zauberhafte, schwarze Mädchen geboren. Wie jeden anderen Wurf, verfolgte ich auch diesen. 
Die kleine Hündin, mit dem roten Halsband war mein Favorit. 
Für Dritte fragte ich bei der Züchterin wegen einem Welpen an... 
Sie sagte: 
"Rot hebt sie für besondere Menschen auf." 
Rot ist nun hier und wir rufen sie "Jette". 
Alle Beteiligten wussten, dass das Schicksal uns einen Wink mit dem Zaunspfahl gegeben hat. 
Auf spannende, lustige, anstrengende und fabelhafte Zeiten bei uns! 
 

06.03.2020 - Raggi ist ausgezogen 

Zu den Details um Ragnar´s Auszug werde ich mich zu gegebener Zeit äußern. 

27.02.2020 - Unvergessen AARON

Das Schicksal hat erneut zugeschlagen... 
Aaron ist heute über die Regenbogenbrücke gegangen. 

Aaron, du wurdest viel zu früh aus dem Leben gerissen. 
Der einzige Trost, sind die schönen Erinnerungen an gemeinsame Zeiten. 

Alle, die dich kennen gelernt haben, schlossen dich sofort in ihre Herzen. 
Ich habe bisher noch nie einen Dobermann getroffen, der so cool, souverän und gleichzeitig lustig gewesen ist. 
Du hast so viele Menschen immer wieder zum Lachen gebracht und gezeigt, wie wunderbar die Rasse Dobermann sein kann. 
Ramboninski... 

Andrea und Sven, ich weiß nicht, was ich sagen soll... 
Ihr habt Aaron eine Chance gegeben. Ihn in eure Familie aufgenommen und so geliebt, wie ein Hund das verdient hat. 
Er dankte euch mit so viel Gutmütigkeit, Treue und Liebe. 
Ihr habt diesen Rohdiamten geschliffen und ihn zu einem Vorzeigedobi verwandelt. 

Wir wünschen euch ganz viel Kraft für die bevorstehende Zeit. 
Weint nicht, sondern blickt zurück und erfreut euch an der wahnsinnig intensiven, gemeinsamen Zeit! 

Gute Reise, Aaron!

21.02.2020 - In Gedenken an ALMA

Das Leben ist oftmals nicht fair. Heute war es besonders unfair. 
Vollkommen unerwartet müssen wir Abschied von Almi nehmen. 
Eine beeindruckende Hündin, die wir nie vergessen werden. 

Alma, ich lernte dich kennen, da warst du ein junges, unsicheres Hundemädchen.
Deine Zweibeiner haben mit viel Liebe, Geduld und notwendiger Konsequenz einen Hund aus dir gemacht, den es nicht nochmal geben wird.
Danke, dass ich dich auf deinem Weg durch´s Leben begleiten durfte. 

Dich zeichnete deine bedingungslose Liebe und Treue gegenüber deinen Menschen aus - besonders dem kleinen Zweibeiner im Haushalt. 
Du warst eine immer zuverlässige Dame, die wohl die Chefin des Hundeplatzes gewesen ist.
Du hast uns viel zum Lachen gebracht. Uns mit deinem charmanten Wesen immer Freude bereitet. Ein Blick in deine Augen, keiner hätte dir je böse sein können. 

Im Namen aller, die dich kannten: 

Matz´l, wir werden dich nie vergessen! 

Laura, Erik und Ida - euch wünschen wir für die kommende Zeit ganz viel Kraft, diesen schweren Verlust zu überstehen. 
Keine Worte können euren Schmerz lindern, aber ihr sollt wissen, dass ihr die beste Familie für Alma gewesen seid, die es hätte geben können. 
Das hat sie euch täglich auf´s Neue gezeigt!
Verliert bitte euer Lachen nicht, sondern erinnert euch an die wundervollen Momente mit eurer Alma! Diese Gedanken kann euch keiner nehmen! 

Gute Reise, Alma! 
 

10.02.2020 - Aimee durfte in ihr neues Zuhause ziehen

09.02.2020 - Artus durfte in sein neues Zuhause ziehen

04.02.2020 - Alana durfte in ihr neues Zuhause ziehen

03.02.2020 - Astelle durfte in ihr neues Zuhause ziehen

02.02.2020 - Spaziergang mit Hindernissen 

Anlässlich dem 10-jährigen Bestehen der Hundeschule, haben wir den Sonntag genutzt, um gemeinsame Zeit zu verbringen. 
Im Großen und Ganzen wurden alle Aufgaben zur Zufriedenheit erfüllt. 
Vom Wetter und dem "Schlechte-Laune-Raggi" haben wir uns die Stimmung nicht vermiesen lassen. 

Danke an alle Teilnehmer - auch für die genialen Geschenke - ihr kennt mich eben doch ganz gut. :) 

17.01.2020 - die Welpen kommen 

In der Nacht zum 18.01.20 sind hier vier Hundekinder eingezogen. 
Geschwister, die aus Ungarn stammen und dort im Tierheim groß geworden sind. Um den Zwergen eine Chance zu geben, ein tolles Zuhause zu finden, übernehmen wir sie als Pflegestelle. 

Willkommen Aimee, Alana, Astelle und Artus!

01.01.2020 - 10 Jahre Hundeschule Thümer

Danke an:

Meine wunderbaren Kunden, für euer jahrelanges Vertrauen in meine Person. 
Ihr seid tolle Menschen mit beeindruckenden Hunden. 
Ich möchte keinen von euch missen und bin froh, jeden Tag auf Menschen zu treffen, die die gleiche Leidenschaft teilen, die ich lebe und liebe. 

Meine Freunde und meine Familie, für euer gutes Nervenkostüm, eure Unterstützung und den immer anhaltenden Rückenhalt.  

In den letzten Jahren ist so viel passiert, es ist mir kaum möglich, alles in Worte zu fassen.
Es gab so viele Momente, die mir immer in Erinnerung bleiben. 
Die Guten und die Schlechten. 

Lasst uns auch die nächsten Jahre viele Erlebnisse sammeln, an die wir gern denken. 

Danke, dass wir alle so ein harmonisches Miteinander pflegen und wir wie eine kleine Familie sind! 

Und: 
Herzlich willkommen an alle Mensch-Hund-Teams, die den Weg zu uns finden!

Eure Maria 

Zuhause gesucht
Sisko

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Maria Thümer - alle Rechte vorbehalten 2010 - 2020